1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Natura-Forum!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere mit über Ökostrom, gesunde Ernährung, Bio, Nachhaltigkeit uvm
    Information ausblenden

Tiere des Monats der Animals Angels

Dieses Thema im Forum "Tierschutz" wurde erstellt von Made, 14 Oktober 2013.

  1. Made

    Made Well-Known Member

    Registriert seit:
    26 Januar 2011
    Beiträge:
    246
    Miquel und Mario
    sind fünf Monate alt.

    Bisher haben sie hinter Betonmauern gelebt.
    Der Fußboden hatte Spalten, die ihren kleinen Füßen weh taten.
    Es stank nach Urin und Kot.
    Vor allem aber war es todlangweilig.

    Miquel und Mario haben noch nie Tageslicht gesehen.
    Bis zum 12. September 2013.
    Da wurden sie um 18.30 Uhr in Girona/Spanien auf einen LKW getrieben.
    Zusammen mit 188 anderen Schweinen, auf drei Ladeflächen.
    [​IMG]
    Ziel: das Schlachthaus in Bortigali/Sardinien.
    Fahrtdauer ohne jeden Zwischenfall: 36 Stunden,
    davon fast neun Stunden auf der Fähre von Piombino nach Olbia.
    24 Stunden sind gesetzlich erlaubt.
    Eine Versorgungspause ist aber nicht eingeplant.
    Futter für 190 junge Schweine ist auch nicht an Bord.
    Das würde den Profit minimieren.

    Miquel kämpft um einen Platz an den wenigen Tränken.
    Es ist fast 28 Grad C.
    Wer schwach oder ängstlich ist, hat keine Chance.
    Zum Beispiel Mario mit dem schwarzen Fleck auf dem Rücken.

    Julia und Alberto alarmieren die italienische Polizei.
    Der Fahrer wird zu einem Stall in Piacenza eskortiert.
    Der LKW wird beschlagnahmt.
    Der Transporteur muß 7.000 EUR Strafe bezahlen.

    Die jungen Schweine werden abgeladen.
    Verstört suchen sie überall nach Futter,
    viele haben Schaum vor dem Mund.
    Sie beißen in Stangen, Ketten,
    sie lecken selbst Sägemehl auf.
    Bis sie endlich gefüttert werden.

    Miquel hat jetzt 24 Stunden Ruhe.
    Mario hat nicht überlebt.
    Julia und Alberto finden ihn tot auf dem LKW.
    Sie sehen sich an und denken:
    Wenigstens wird er nicht wieder aufgeladen,
    morgen, wenn die 24 Stunden vorbei sind…


    https://www.animals-angels.de/news/tier-des-monats/oktober-miquel-und-mario.html
     
    Walter gefällt das.

Diese Seite empfehlen